6:0 zum Saisonaufakt

Die Damenhobby Eichen präsentierten sich bei schönstem Sonnenschein von ihrer besten Seite. Gleich zum Saisonauftakt am vergangenen Sonntag siegten sie mit 6:0 gegen Leopoldshöhe!

#DEKvoran

Gobal 6K @ Künsebeck

Laufen für sauberes Wasser / Spendenlauf für worldvision
Natürlich wird in 2019 auch wieder Walken und Radeln angeboten!

Am 6. Juni 2019 – ab 17 Uhr am Gemeindehaus Künsebeck

Es ist egal wie schnell oder wie langsam du bist! Ob du Fahrrad fährst oder läufst, gehst oder anfeuerst – du bist Teil der Lauf-Welt. Denn wir laufen, damit sich die Welt bewegt. Jeder gespendete Cent kommt zu 100 Prozent worldvision zu Guten. Die Organisation baut mit euren Spendengeldern Wassertankstellen für Kinder und Jugendliche in Afrika – damit sie nicht jeden Tag 6 Kilometer laufen müssen!

Für eine sichere Spende von 30 Euro bekommst du ein neues krass oranges Shirt und eine Spendenquittung. Eine Anmeldung kannst du dazu hier bei Global 6 K @Künsebeck machen: https://www.worldvision.de/global6K-lauf-teilnehmen?event=561.

Oder am Abend etwas spenden, wenn du magst. Dies ist aber kein Muss. Gemeinsam bewegen wir was, wir in Künsebeck – wir für die Welt!

Komm, mach mit und werde Teil einer der größten Laufveranstaltungen der Welt!

17 Uhr Zumbata und Workout
18 Uhr Startunterlagen Ausgabe und Charitylauf

18 Uhr Kidslauf

Mit Musik, Hüpfburg, kühlen isotonischen Getränken, Verköstigung, guten Gesprächen und vielem vielem mehr!


Es geht nicht ums gewinnen, sondern um zu zeigen was Menschen zusammen bewegen können.

Sportlich weit Vorne

Renate und Volker

99 Jahre Deutsche Eiche Künsebeck und eine verjüngte Jahreshauptversammlung.

Der Vorstand bestehend aus Anette Knufinke, Ulrike Müller, Nina Penner und Hartmut Pohl hatte zur Jahreshauptversammlung des TV Deutsche Eiche Künsebeck geladen. Neben einem sehr stabilen Kassenbericht, interessanten Infos aus den diveresen Kursen (neu z.B. Crossfitness Anfänger, Zuwachs durch Aroha usw.) und einem extrem vielseitigen Programmbericht aus dem Jahr 2018 standen auch Ehrungen am Abend an. So wurden alle Ehrenamtlichem im Juni zum gemeinsamen Dankeschön Grillen eingeladen und den Damen aus dem Vorstand gedankt. 70 Jahre Mitglied im DEK ist Renate Deumlich und bekam damit die Ehrenmitgliedschaft (im Bild überreicht durch den Vorstand der Tennisabteilung Volker Horstmann). Neuwahlen gab es auch, neben dem altbewährten Führungsteam im Vorstand durch Hartmut Pohl, Anette Knufinke und Ulrike Müller, wechselte der zweite Vorsitzende von Nina Penner auf die Künsebeckerin Julia Steinweg. Nina Penner wird weiterhin im erweiterten Vorstand für die Kinder- und Jugendarbeit bleiben. Dazu kommen Svetlana Zacharias und Jennifer Borgstedte für den Breitensport, Friederike Hegemann für die Öffentlichkeitsarbeit und Volker Horstmann für den Tennisverein. Mit viel Elan schauen die Engagierten auf das 100jährige Jubiläum im kommenden Jahr und haben schon viele weitere Ideen für 2019 und 2020.

DEK Tennis lädt ein!

Zum Tag der offenen Tür am 1. Mai ab 14 Uhr erwarten euch ne Menge netter Leute, eine Hüpfburg für kleine und große Kinder, Kuchen – Salate und Gegrilltes, kühle Getränke und natürlich ne Runde Tennis. Egal ob Anfänger, Profi oder Schnippelkönig – du bist herzlich eingeladen! Komm vorbei und lern uns kennen! Dürkoppstrasse 8 / hinter Jäckel

Sein Chef ist Gott

#Künsebeckläuft und Pater Tobias

TV Künsebeck und der Pfarrbezirk luden zum Vortrag über den Desert Oman Wüstenmarathon mit Pater Tobias.

Über 60 begeisteret Zuhörer und Zuhörerinnen aus den unterschiedlichsten Interessensgruppen lauschten am Dienstag Pater Tobias bei seinem 1,5 stündigen Vortrag zum Oman Wüstenmarathon 2018. Der Einstieg erwies sich als locker. Der Pater kam und wie das unter Läufern so üblich ist, war man gleich per Du. Zu Beginn seines Vortrages stellte er sich und die Inhalte des Vortrages anhand eines kurzen Filmes vor. Mit 24 Jahren fand er den Weg zu Gott, seinem einzigen Chef wie er betont. Er betreibe Marketing für Gott, das sei seine Aufgabe. Pater Tobias erzählte warum er als junger Mann zunächst den Glauben verlor und wer ihm half wieder zu Gott zu finden. Und natürlich warum er läuft. Mit seinen, wie er selbst sagt, etwas verrückten Ideen sammelt er Spendengelder für die Kinder und Flüchtlinge in seiner Gemeinde in Duisburg. Er läuft mit Flüchtlingen und bringt ihnen so etwas deutsch bei. Schafft Arbeitsplätze für diese und eine Anlaufstelle für sozial Benachteiligte. Da all seine Projekte viel Geld kosten fing er an Marathons gegen Spendengelder zu laufen. „Irgendwann war das normal“, so der Pater -“ da musste wass Neues her.“ So lief er 10 Kilometer in seiner Kutte und sammelte 10 000 Euro. Doch auch das war nach einem Jahr nichts Besonderes mehr für seine Gönner. So lief er zuerst 100 Kilometer und nun den Oman Desert Wüstenmarathon. Pater Tobias berichtete über eine vernünftige Vorbereitung, die ein absolutes Muss ist, und über die Unterstützung die er erhielt. Ob es dabei um das gemeinsame Training, das Abpacken der Nahrung für die Wüste, die speziellen Schuhe ging – immer war eins klar – der Pater macht dies mit Leidenschaft und tiefem Glauben! Zum Abschluss stand er noch für persönliche Rückfragen zur Verfügung.