Sein Chef ist Gott

#Künsebeckläuft und Pater Tobias

TV Künsebeck und der Pfarrbezirk luden zum Vortrag über den Desert Oman Wüstenmarathon mit Pater Tobias.

Über 60 begeisteret Zuhörer und Zuhörerinnen aus den unterschiedlichsten Interessensgruppen lauschten am Dienstag Pater Tobias bei seinem 1,5 stündigen Vortrag zum Oman Wüstenmarathon 2018. Der Einstieg erwies sich als locker. Der Pater kam und wie das unter Läufern so üblich ist, war man gleich per Du. Zu Beginn seines Vortrages stellte er sich und die Inhalte des Vortrages anhand eines kurzen Filmes vor. Mit 24 Jahren fand er den Weg zu Gott, seinem einzigen Chef wie er betont. Er betreibe Marketing für Gott, das sei seine Aufgabe. Pater Tobias erzählte warum er als junger Mann zunächst den Glauben verlor und wer ihm half wieder zu Gott zu finden. Und natürlich warum er läuft. Mit seinen, wie er selbst sagt, etwas verrückten Ideen sammelt er Spendengelder für die Kinder und Flüchtlinge in seiner Gemeinde in Duisburg. Er läuft mit Flüchtlingen und bringt ihnen so etwas deutsch bei. Schafft Arbeitsplätze für diese und eine Anlaufstelle für sozial Benachteiligte. Da all seine Projekte viel Geld kosten fing er an Marathons gegen Spendengelder zu laufen. „Irgendwann war das normal“, so der Pater -“ da musste wass Neues her.“ So lief er 10 Kilometer in seiner Kutte und sammelte 10 000 Euro. Doch auch das war nach einem Jahr nichts Besonderes mehr für seine Gönner. So lief er zuerst 100 Kilometer und nun den Oman Desert Wüstenmarathon. Pater Tobias berichtete über eine vernünftige Vorbereitung, die ein absolutes Muss ist, und über die Unterstützung die er erhielt. Ob es dabei um das gemeinsame Training, das Abpacken der Nahrung für die Wüste, die speziellen Schuhe ging – immer war eins klar – der Pater macht dies mit Leidenschaft und tiefem Glauben! Zum Abschluss stand er noch für persönliche Rückfragen zur Verfügung.

grün-weißer Aufstieg im Winter

Spannend machten es die Damen 30 vergangenen Sonntag auswärts in Espelkamp. Hegemann führte im ersten Satz 6:1 und Quindt unterlag im Ersten mit 3:6 – doch was wäre Tennis wenn es nicht unkonventionell und voller Überraschungen wäre. So drehte sich das Blatt, für Beide! Quindt holte souverän den zweiten Satz mit 6:4 und Hegemann gab ihren 3:6 ab. Im Championstiebreak entschied dann der Tennisheilige den Sieg für Quindt und eine Niederlage für Hegemann. So stand es 1:1 bevor Kreutzer und Beyer in ihre Einzel gingen. Hier sah es zunächst nicht gut aus, so verloren beide (3:6 und 2:6) den ersten Satz. Kämpfersich wurde jeweils der zweite Satz gewonnen. Kreuzer 3:6 und Beyer 3:6. Auch hier ging es wieder in den Championstiebreak, was für eine Zitterpartie. Nun stand es nach den Einzeln dann 3:1 für Künsebeck. So wurden die Doppel frei gewählt und mutig neue Konstellationen ausprobiert. Kreuzer/ Hegemann im Ersten gewannen 6:4 / 6:3 und Quindt/ Beyer im Zweiten 6:3 / 6:0.

Es geht dem Frühjahr entgegen und die Damen freuen sich auf eine spannende Sommersaison.

Dank an Trainer Kai für den Besuch und die wertvollen Tipps 🙂

Bronze, Silber und Gold….

Glückliche Eichen…

Dass Künsebeck nicht unsportlich ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr… So kamen zur Sportabzeichenübergabe viele Deutsche Eichen um ihre Urkunde entgegen zu nehmen! Gute die Hälfte der Künsebecker Absolventen waren am Abend vor Ort in der Masch um bei Limo und Bockwurst auf das Sportabzeichen 2019 hinzufiebern und sich für 2018 ehren zu lassen. Ab Mai gehts auf dem Künsebecker Sportplatz weiter! Dann wird wieder gesprungen, gelaufen und gemessen – Donnerstags ab 18 Uhr / Auch nicht Mitglieder sind dazu eingeladen.

In Künsebeck wird im Sommer fast jeden Tag trainiert

Der Vorstand der Tennisabteilung

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de Keine offenen Forderungen, Rechnungen oder Kredite – und ein dickes Plus auf dem Konto. Die Tennisabteilung des TV Deutsche Eiche Künsebeck kann zuversichtlich in die Zukunft schauen – so der Tenor während der Jahreshauptversammlung.

Gleichwohl muss die Mitgliederentwicklung im Auge behalten werden. Diese ist mit 107 Tennisspielern zwar stabil, im Vergleich zum Vorjahr (114) aber leicht rückläufig. Neue Gesichter sind auf den drei Plätzen hinter dem Landhotel Jäckel immer willkommen. Beim Blinddate-Tennis können in der Sommer-Saison freitags ab 18 Uhr auch Anfänger den Tennissport testen. Ein Plus ist ein großer Pool an Trainern, so dass fast jeden Tag Übungseinheiten angeboten werden. In Regionalliga-Ass Der­ya Turhan und ab Sommer auch Lisa Halfmann geben unter anderem zwei Leistungssportlerinnen des TC Blau-Weiß Halle in Künsebeck Trainingsstunden.

Sportlich hätte die vergangene Saison kaum erfolgreicher sein können. Sowohl das Herren 40-Team (Aufsteiger in die OWL-Liga) als auch die Herren 30 (Aufstieg in die Bezirksklasse) haben alle Spiele gewonnen. Ab Mai gehen zudem die Damen 30 (Bezirksliga) und erstmals eine Damen-Mannschaft in der Hobbyrunde an den Start. Auch bei Turnieren haben sich Künsker Tennis-Spieler in die Siegerlisten eingetragen, so etwa Uli Hegemann als Bezirksmeister (Herren 65) und Dominic Müller als Kreismeister (Herren B-Wettbewerb). Zudem sind viele Mitglieder auch außerhalb des Tennis-Courts aktiv, nutzen die Crossfit, Lauftreff- und Walking-Angebote des Vereins oder stellen beim Sportabzeichen ihre Vielseitigkeit unter Beweis.

Wiedergewählt worden sind Volker Horstmann (2. Vorsitzender), Frank Allerdisse (Kassierer) und Freddy Hegemann (Schriftführerin). Neu im Vorstandsteam ist Kai Reuter (Veranstaltungen). Einige andere Posten wie die des Vorsitzenden (Tim Lüking) standen nicht zur Wahl.

Piraten, Eisköniginnen und Co. tanzen

…und alle tanzen mit…

Ein dreifaches Künske helau! Mit guter Musik und Tanz feierten die kleinen und großen Turntiger vom TV Deutsche Eiche Künsebeck in der heimischen Sporthalle Kinderkarneval. Hartmut Pohl und Nina Penner vom Sportverein hatten mit vielen ehrenamtlichen Helfer/innen ein sportliches und spassiges Programm auf die Beine gestellt. Es wurde geklettert, getanzt, gesungen und natürlich auch genascht – wie es sich im Karneval gehört.

Rund 40 Karnvealsbegeisterte Künsker feierten den Samstag sportlich mit!

Seelsorger und Erfolgstrainer Pater Tobias aus Duisburg zu Gast in Künsebeck

The 2018 Oman Desert Marathon. Day6 and the final stage of racing
Photo credit – Lloyd Images

Am 06.12.1987 trat Pater Tobias (mit bürgerlichen Namen Andreas Breer) in die Abtei Hamborn bei den Prämonstratensern ein. Nach seinem zweijährigen Noviziat legte der Pater vor 25 Jahren die ewigen Gelübde ab. 2007 gründete er die gemeinnützige GmbH „LebensWert“ mit den Projekten „Rat und Tat für bedürftige Menschen“, „Jugendarbeitslosigkeit verhindern“, „KiPa-cash-4-kids“, das Sozial-Cafe „Offener Treff mit Herz“ und sein Magazin „LebensWerte News“, welches bundesweit vertrieben wird. Seit 2008 ist Pater Tobias Pastor an der Herz-Jesu-Gemeinde in Duisburg-Neumühl, wo er für ca. 5700 Katholiken zuständig ist.

Zudem sammelt er seit 2006 durch seine bisher über 45 weltweiten Sponsoren-Marathonläufe Gelder für bedürftige und arme Menschen.  Im vergangenen Jahr absolvierte er neben 10 Marathons auch einen der wohl härtesten Läufe der Welt, den Dester Oman Wüstenlauf – 172 Kilometer in 6 Tagen. Mit Selbstverpflegung, Wüstensonne und Schlafen unterm freiem Himmel. Und dies immer unterwegs im Namen des Herren, Gott ist sein stetiger Begleiteter.

Am 19. März ist Pater Tobias in Künsebeck zu Gast und wird über seinen Glauben und die sportlichen Aktivitäten berichten. Der Pfarrbezirk Künsebeck ist längst bekannt für seine sportliche Seite. Nachdem Pfarrer Christian Stephan und Diakonin Friederike Hegemann aus ihrem Hobby, dem Volkslauf, neben einer festen Gemeindegruppe auch den Reformationslauf ins Leben riefen, steht Sport im Gemeindehaus Künsebeck fest im Kalender. In sehr guter Kooperation mit dem heimischen Sportverein TV Künsebeck, werden immer wieder neue Ideen geschaffen. Diese verbinden Sport und Glauben und zeigen wie Körper und Seele durch Fitness gleichermaßen gestärkt werden. „Wer einen Marathon gelaufen ist, der kann sich ungefähr vorstellen, wann der Geist zweifelt“ ,  sagt Friederike Hegemann. Neben der Schönheit der Schöpfung in der Natur entdeckt der Läufer nämlich auch den Zweifler in sich, ist sich Hegemann sicher. Hier gilt es stark zu sein, getreu dem Motto: Du schaffst das.

„Und warum soll man nicht auch Sport und Nächstenliebe verbinden? So kam es 2018 zur Idee den 6K Lauf für Worldvison auszurichten, welcher in 2019 wiederholt wird und gerne noch größer werden darf“,  ist man sich in Künsebeck einig.  Pater Tobias ist ein gutes Beispiel für einen Mann des Glaubens, der mit seinem Sport Spendengelder für Hilfebürftige sammelt und scheinbar alle irdischen Grenzen überwinden kann. Neben seinem Sport gibt er als Motivationstrainer sein Wissen über Sport, Training und Ernährung weiter. Ebenso steht er zu seinem Glauben und erzählt wie dieser ihn trägt.

Wer mehr erfahren möchte über den Dester Wüstenmarathon, den laufenden Pater und wie man sich auf große sportliche Herausforderungen vorbereitet der ist herzlich nach Künsebeck eingeladen.

Der Vortrag „Mein Lauf mit Gott durch die Oman Wüste“ mit  Pater Tobias organisiert der Pfarrbezirk Künsebeck in Kooperation mit dem TV Deutsche Eiche Künsebeck . Er findet am 19. März 2019 um 19 Uhr im Gemeindehaus Künsebeck, Teutoburger Str. 20, statt. Der Eintritt ist  frei.

Sportabzeichenverleihung

Die Sportabzeichen vom Jahr 2018 werden am 5. März um 18 Uhr in Halle in der Masch in Halle/Westf. verliehen. Es gibt wie immer einen Snack und einen kleinen Austausch.